§ 53a UrhG

Auf der 10. INETBIB-Tagung hielt Dr. Harald Müller (Bibliothek des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht) einen Vortrag unter dem Thema: „Spinn ich oder die anderen?“ – Das Gute am neuen Urheberrecht und das Häßliche am neuen Subito-Rahmenvertrag zum Kopienversand.

In diesem Vortrag ging M. speziell auf den § 53a ein, wonach der elektronische Versand von grafischen Dateien („Faksimili“) durchaus gestattet ist. Weiter stellte er den Sinn des Vetrages von „subito-Rahmenvertrages“ in Frage. Es bleibt zu hoffen, das die Veranstalter diesen Beitrag bald online zugänglich machen.

Advertisements
Published in: on 11. April 2008 at 20:52  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://raidue.wordpress.com/2008/04/11/%c2%a7-53a-urhg/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: