„Microsoft Will Shut Down Book Search Program“

Aus: „The New York Times, 24.05.2008“:

Microsoft said Friday that it was ending a project to scan millions of books and scholarly articles and make them available on the Web, a sign that it is retrenching in some areas of Internet search in the face of competition from Google, the industry leader.

Zum Artikel

Published in: on 26. Mai 2008 at 13:17  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

Weblogs und RSS für Bibliothekare (Jakob Voß)

Unter dem gleichlautenden Titel hat Jakob Voß eine Fortbildungsveranstaltung beim Zentrum für Aus- und Fortbildung, Hannover, durchgeführt.

Published in: on 26. Mai 2008 at 10:37  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

Tipps zum direkten RAK-Zugriff

Etwas zu RAK aus der INETBIB-Mailingliste:

Der Tip zum direkten Zugriff auf einen RAK-Paragraphen:

z.B.
http://www.biblio.tu-bs.de/db/rfk/grec.php?urG=PAR&urS=629?
für den Par. 629 (Achtung: das ? am Ende nicht vergessen!)

war wohl noch nicht bekannt, wie die Zuschriften an uns zeigten.
Da schieben wir noch drei andere Tips nach. Auch diese kann man
abkupfern und in eigene HTML-Seiten einbauen oder gar eigene
Suchformulare machen, die dann eine solche URL aus einer Nutzer-
eingabe zusammensetzen: (bei diesen sind keine ? am Ende nötig)

1. Einblick in das Register der Druckausgabe, z.B. an der
Stelle „Nebeneintragung“:
http://www.biblio.tu-bs.de/db/rfk/page.php?urG=REG&urS=Nebeneintr

Das Register zeigt die Paragraphennummern, auf jede Zeile kann man
klicken, dann kommt der Paragraph.

2. Einblick in das Stichwortregister, z.B. bei dem Wort „Streitkräfte“

http://www.biblio.tu-bs.de/db/rfk/page.php?urG=STW&urS=Streitkr

Das Stichwortregister enthält alle Wörter aus den Paragraphentexten, und
zwar auch die Wörter aus den Beispielen! Es fällt einem ja evtl. ein,
daß da in einem Beispiel das Wort „Norderelbbrücke“ vorkam – aber was
war das für ein Paragraph? Hilft dann nur dieses Register? Nein, man
kann auch zum Holzhammer greifen, sprich das HTML-Gesamtdokument der
RAK-WB herbeiholen:
http://www.allegro-c.de/regeln/rwb.htm

und dann mit Strg+f und Eingabe „Norderelb“ darin suchen (nachdem der
Browser das ganze Ding geladen hat, es sind 2,3 MB! Aber OK, die PDF
hat 32 MB und ermöglicht keine Suche, hat dafür aber ein schöneres
Druckbild.)

3. Register der Paragraphennummern
Auch nicht ganz unnütz, man versuche z.B.
http://www.biblio.tu-bs.de/db/rfk/page.php?urG=PAR&urS=629
und man sieht, daß da die nicht nur die Paragraphennummern schön
aufgelistet sind, sondern auch ihre Titel bzw. der Textbeginn. Auch
hier ist jede Zeile klickbar.

Selbstverständlich wird ein neues online-Regelwerk noch weit bessere
und schönere Such- und Navigationsmöglichkeiten bieten, einstweilen muß
man sich mit diesen noch eine Weile begnügen.

MfG B.Eversberg

Published in: on 22. Mai 2008 at 13:34  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

XTRIEVE: Arbeitsgruppe Indexierung & Retrieval

Studenten der FH Köln haben die Website „IXTRIEVE“ erstellt, eine neue Plattform für Indexierung und Retrieval.

iXtrieve ist die deutsche Homepage zu Indexierung und Retrieval.

Hier findet man Einführungen ins Thema, Begriffserklärungen und ausgewählte Links.

Die Website befindet sich noch im Aufbau und wird laufend erweitert. Es lohnt sich häufiger vorbeizuschauen!

IXTRIEVE

Published in: on 14. Mai 2008 at 14:34  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

Clewwa – die schlaue Suchmaschine für Verbraucher

BVL startet mit „Clewwa“ Internetsuchmaschine für Verbraucher

Suche mit www.Clewwa.de bietet besonderen Komfort beim Suchen und liefert nur wirklich relevante Links zum Suchbegriff
Clewwa-Logo

Anlässlich des Weltverbrauchertags hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) heute mit http://www.clewwa.de eine Internetsuchmaschine für Verbraucher gestartet. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverbraucherministerium Ursula Heinen stellte heute in Berlin die neue Internetsuchmaschine der Öffentlichkeit vor. Mit einem jungen und dynamischen Professor als Maskottchen bewirbt das BVL die Suchmaschine „Clewwa“, die für eine neue Qualität der Suche nach Verbraucherinformationen im Internet steht.

„Clewwa – die schlaue Suchmaschine für Verbraucher“ sucht im Gegensatz zu gewöhnlichen Suchmaschinen Informationen aus einem umfassenden, fest definierten Katalog relevanter Internetseiten, der ohne Ansehen der vertretenen Positionen zusammengestellt wurde. Der Suchkatalog umfasst die Themen Lebensmittel, Kosmetik, Textilien, Tabak, Bedarfsgegenstände, Futtermittel, Pflanzenschutz, Tiergesundheit, Umwelt, Gentechnik und Verbraucherschutz.

Bei der Suche mit „Clewwa“ können Nutzer die angezeigten Ergebnisse einschränken und sich beispielsweise nur Links zu ihrem Suchbegriff anzeigen lassen, die von Behörden oder Universitäten stammen, von Unternehmen oder Verbraucher- und Umweltverbänden. Diese Auswahlmöglichkeit nach Kategorien und die Reduktion auf wirklich relevante Seiten sind Pluspunkte, mit denen sich Clewwa positiv von gängigen Suchmaschinen abhebt.

Das BVL hat die Suchmaschine Clewwa gemeinsam mit dem Regionalen Rechenzentrum für Niedersachsen der Universität Hannover entwickelt.


Clewwa – die schlaue Suchmaschine für Verbraucher
Testen Sie Clewwa jetzt: www.clewwa.de

Published in: on 7. Mai 2008 at 11:33  Schreibe einen Kommentar  
Tags: