Bibliothekarisches Programm 16./17. Juli 2008 im Rahmen der 32. Jahrestagung der Gesellschaft für Klassifikation. Hemut-Schmidt-Universität Hamburg, 15.-18. Juli 2008 (Gesamt-Tagung)

Im Rahmen der Veranstaltung wurden verschiedene Vorträge gehalten. Hierzu einige subjektive Anmerkungen:

Leitreferat: DDc in Europa: Hat ihr Einsatz in der Deutschen Nationalbibliothek unsere Zunft weitergebracht? / Prof. Dr. Walter Umstätter, Berlin.
U. referierte sehr engagiert, gewürzt durch bibliothekarische Historie, stellte auch fest, das die DNB heute ca. 250.000 Titel versehen mit DDC zur Verfügung stellt, aber eine große Zukunft sieht er nicht.
Ausführlicher Beitrag

Ordnung im Blog – Praktiken des Bloggens / Lambert Heller, Hannover.
Neben einem Hinweis auf sein neues eigenes Blog sprach sich H. wie gewohnt engagiert für ein Blog aus, auf den Titel seines Vortrages ging er jedoch eigentlich nicht ein: Ordnung im Blog. Wie von H. gewohnt steht sein Beitrag natürlich schon bereit:
Beitrag Heller GfKl 2008

Mit „Inhaltliche Erschließung von Altbeständen. Bestandsaufnahme und Entwicklungsmöglichkeiten stellte Hannes Schwarzendorfer seine Bachelor-Arbeit vor. Eine interessante Auswertung, näheres wird in Bibliothek, Forschung und Praxis erscheinen (H.2, 2008).
Ein Preprint findet sich hier: Schwarzendorfer

Dr. Imgard Siebert, Düsseldorf und Dr. Dietmar Haubfleisch, Paderborn stellten in ihrem Beitrag „Assoziative Elemente in der Inhaltserschließung: Kataloganreicherung“ sehr positiv die ergänzenden positiven Aspekte der Anreicherung für die Recherche (sofern die Daten indexiert werden), für die Ausleihe auch älterer Bestände sowie die Fernleihe dar.

Claudia Gratz zeichnete in ihrem Vortrag „Autoren und Nutzer als Schlagwortgeber: Tagging“ das Vergabeverhalten von Nutzern eines OPUS-Servers nach. Die SWD scheint sich hier als nicht besonders benutzerfreundlich hervorgetan zu haben. Es wird vielleicht auch Zeit die SWD frei im Netz zur Verfügung zustellen, um so die Nutzer und Nutzerinnen zu einer regeren Nutzung anzuregen.

Werner Tannhof, Stellvertretender Direktor der HSU-Bibliothek zeichnete sehr engagiert ein Bild der Bibliothek. Er ging dabei auf die aktuellen Elemnte einer modernen Bibliotheksarbeit ein, und sprach sich eindeutig für die Nutzung von e-Texten aus, sicherlich auch ein Resultat der günstigen Ausstattung mit Haushaltsmitteln in Hamburg. Er machte auch darauf aufmerksam, das die HSU anläßlich des 90 Geburttages von Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt eine Bibliografie publizieren wird.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der DDC. Den interessantesten Beitrag – ohne hiermit andere Beträge schmälern zu wollen – hielt Mme Anne-Céline Lambotte, Paris von der Französischen Nationalbibliothek. Die FNB setzt die DDC konsequent ohne abweichende Regelungen ein und leistet so auch etwas für das Bibliothekswesen in Frankreich insgesamt.

Dr. Ulrike Reiner, Göttingen, stellte in ihrem Beitrag „Computer-aided assigment of DDC numbers (Computergestützte Zuweisung von DDC-Notationen) eine interessante Möglichkeit dar, anhand einer qualifizierten Sacherschließung (Nutzung von kontrolliertem Vokabular) IT-gestütz DDC Notationen zu vergeben. Ein interessanter Ansatz, der hoffentlich seine Fortsetzung finden wird.

Florian Schulze, Hamburg stellte seine Arbeit „Von PMEST zu DGH-HI oder: Ranganathan reloaded vor.

Abschließend führte der Direktor der HSU-Bibliothek, Dr. Johannes Marbach, virtuell durch die Medienbearbeitung in Einrichtungen der HSU.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://raidue.wordpress.com/2008/07/21/bibliothekarisches-programm-1617-juli-2008-im-rahmen-der-32-jahrestagung-der-gesellschaft-fur-klassifikation-hemut-schmidt-universitat-hamburg-15-18-juli-2008-gesamt-tagung/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: