Buchempfehlung: Arbeitsorganisation 2.0

Das Buch Arbeitsorganisation 2.0 von Jürgen Plieninger und Julia Bergmann ist empfehlenswert. Aus dem Inhalt:

1. Browser
2. Social Bookmarking
3. Kommunikation
4. Monitoring: Informationen abonnieren und struktuieren
5. Zeitmanagement
6. Inhalte gemeinsam bearbeiten
7. Mindmapping
8. Verwalten von Notizen und Fundstücken
9. Cloud-Dienste
10. Eigene Inhalte im Web teilen

Arbeitsorganisation 2.0 ist ein Buch aus der Praxis für die Praxis. Empfehlenswert für alle, die Techniken und Abgebote des Web 2.0 für die tägliche Arbeit nutzen wollen und hierfür auch unterschiedliche Hardware (PC, Tablet, Smartphone) nutzen möchten.

Zum Verlag

6. Bremer E-Book Tag

Vom 20.02. bis 22.02.2013 veranstaltete MissingLink den 6. Bremer E-Book-Tag. Bis zu 80  geladene Teilnehmer kamen in den Genuß ausgezeichneter Fachvorträge (PDA für print und digitale Medien, Geschäftsgänge, Langzeitarchvierung etc). Weiter boten
sich ausreichende Gelegenheiten für kollegiale Fachgespräche und Gesprächen mit Verlagsvertretern. Näheres wird im Bibliotheksdient und BuB zu lesen sein.

Published in: on 22. Februar 2013 at 15:56  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

Die Zeit danach : Wie funktioniert die Literaturversorgung in der Bundeswehr nach dem Studium an der HSU? (2): Wenn Sie mehr wissen wollen: Welche Informationsdienstleistungen bietet das FIZBw an?

Ein weiterer Beitrag zu diesem Thema: wie funktioniert die Literaturversorgung im „real existierenden“ Bundeswehralltag außerhalb der Universitäten? Auch in diesem Beitrag stellt der Verfasser, Gerhard Linten, wieder einen Teil der Fachunterstützung Bundeswehr vor: das Fachinformationszentrum der Bundeswehr (FIZBw) in Bonn und seine Dienstleistungen für die Bundeswehr. Bedauerlich ist hier ein angeführter Aspekt: „Die Hefte der „Bw-Fachinformation“ können von jedem interessierten Bundeswehrangehörigen als E-Mail-Abonnement bestellt werden.“ Stellt sich doch die Frage, weshalb diese Hefte nicht jedem an sicherheitspolitischen Fragen interessierten Bürger bzw. jede Bürgerin zur Verfügung gestellt wird. Im Zeitalter von PDF und E-Mail ist dies sicherlich kein Problem mehr.

Während das Bundesministerium der Verteidigung durch die Bibliothek des BMVg mit den notwendigen Informationen versorgt wird, ist das FIZBw im Verbund mit den übrigen Bibliotheken für die restliche Bundeswehr zuständig.

Die Zeit danach : Wie funktioniert die Literaturversorgung in der Bundeswehr nach dem Studium an der HSU? (2): Wenn Sie mehr wissen wollen: Welche Informationsdienstleistungen bietet das FIZBw an?

Published in: on 8. Februar 2013 at 22:08  Schreibe einen Kommentar