Der Doktorand (2013) | bibliothekar.de

http://www.bibliothekar.de/bibliothekarische-weihnachtsgeschichten/der-doktorand-2013/

Wieder eine zum Nachdenken anregende Weihnachtsgeschichte von Rainer Pörzgen. An dieser Stelle vielen Dank an R. Pörzgen verbunden mit den besten Wünschen für ein besinnliches Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch – natürlich in der Hoffnung auf eine Weihnachtsgeschichte 2014!

Published in: on 9. Dezember 2013 at 20:52  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

Vier Jahrzehnte im Dienst der Wissenschaft – Universität der Bundeswehr in München

Auch München hat eine Universität der Bundeswehr und damit natürlich auch eine Universitätsbibliothek der Bundeswehr. Anläßlich ihres 40-jährigen Bestehens blickt die Universität im Rahmen einer Artikelserie auf diese Zeit zurück.

Zur Artikelserie

Published in: on 26. April 2013 at 09:13  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

40 Jahre Bibliothek der Universität der Bundeswehr in Hamburg

In einem mehrteiligen Blogbeitrag stellt Werner Tahhhof, Stellvertretender Direktor der UB der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, 40 Jahre der Bibliothek der HSU vor. Seine Beiträge basieren auf 9 Aufsätzen, die Martin Skibbe in seiner 35-jährigen Dienstzeit als Leiter der Bibliothek im Zeitraum von 1979 bis 1998 verfasst hat.

Interessanterweise verweist Werner Tannhof schon zu Beginn auf die Tatsache, das es vor allem die handelnden Personen waren und sind, die eine Bibliothek zum Leben erwecken, indem sie den Service und die Atmosphäre „ihrer Bibliothek“ prägen.
Finanzielle, bauliche etc. Ausstattung sind zwar wesentliche Faktoren, aber den Erfolg einer Bibliothek prägen die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer Bibliothek.

Zum Blog-Beitrag

Published in: on 26. April 2013 at 09:08  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

Das deutsche wissenschaftliche Bibliothekswesen jenseits der Bibliothek 2.0 – Zukunft jetzt gestalten

„Das deutsche wissenschaftliche Bibliothekswesen jenseits der Bibliothek 2.0 – Zukunft jetzt gestalten“ lautet ein Artikel von Werner Tannhof (Bibliothek der HSU, Hamburg) in der Open Access Zeitschrift „027.7 Zeitschrift für Bibliothekskultur / Journal for Library Culture“.

Der Autor reist Web 2.0 Angebote in der deutschen Bibliothekslandschaft an, ohne sie aber als das Heilmittel zu betrachten. Vielmehr wird das deutsche Bibliothekswesen sehr kritisch in seinem Umgang mit dem Web 2.0 betrachtet. Der Artikel ist vielmehr als Anforderung an die Bibliothekslandschaft zu verstehen, nicht stehen zu bleiben, sondern sich den Forderungen der Nutzerinnen und Nutzer kontinuierlich zu stellen.

Zum Artikel

Published in: on 18. April 2013 at 21:16  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

ZKBW Dilog Nr. 75 erschienen

Der neue ZKBW Dialog Nr. 75 vom 15.04.2013 ist erschienen. Wieder bietet er Informationen und Tipps zum Thema Recherche, Fernleihe etc. Auch wenn es im Zusatz heißt, „… für die Südwest-Region-„, ist diese Publikation für alle interessant.

ZKBW Dialog 75

OA-Zeitschrift: Zeitschrift für Bibliothekskultur

In der Schweiz ist eine neue OA-Zeitschrift im Bereich Bibliothekswesen erscheinen.

027.7 ist eine Open Access-Zeitschrift für Bibliothekskultur mit offenem Peer-Review-Verfahren. Mit dem Begriff „Bibliothekskultur“ möchten wir das Feld weit öffnen für die Präsentation von Forschungsergebnissen, Praxisberichten und weitere Arten von Fachbeiträgen. Der thematische Fokus liegt auf dem wissenschaftlichen Bibliothekswesen des deutschsprachigen Raums. Dabei fliessen auch internationale Fragestellungen mit ein. 027.7 möchte informieren, anregen und diskutieren, manchmal auch streiten. Wenn sich 027.7 als Plattform für offene Auseinandersetzungen über die Inhalte der Artikel etablieren kann, haben wir unser Ziel erreicht.

Zur Zeitschrift

Published in: on 14. März 2013 at 13:22  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,

„Das deutsche wissenschaftliche Bibliothekswesen jenseits der Bibliothek 2.0 – Zukunft jetzt gestalten“

In seinem Artikel befasst sich Werner Tannhof, stellvertretender Bibliotheksdirektor an der UB der Helmut-Schmidt-Universität, mit dem wissenschaftlichen Bibliothekswesen und den Herausforderungen bzw. Erwartungen die sich durch die Verwendung von Social Media etc. stellen. Provokativ geht der Verfasser an die heutige Situaution heran und formuliert Forderungen, um dem Nutzungsverhalten der jungen Generation gerecht zu werden. Seine Forderungen im Rahmen von Medien- und Informationskompetenz sind zwar gerechtfertigt, aber dies sind doch eigentlich Forderungen an alle bibliothekarischen Einrichtungen, Verbünde etc. Diese Kompetenzen sind nicht nur erforderlich im Bereich von Hochschulen, vielmehr gilt es diese Kompetenzen im Rahmen eines lebenslangen Lernerns fortlaufend zu aktualisieren, weiterzuentwickeln und dies für alle aktiven und interessierten Generationen.

Zum Artikel

UB der Helmut-Schmidt-Universität und Social Media

Auf dem diesjährigen Bibliothekskongreß in Leipzig präsentierten Werner Tannhof, Kerstin Rosinke und Claudia Grudzio von der UB ein Poster unter dem Titel:
„Über das Social Media Monitoring zur Social Media Strategie – der Auftritt der UB der Helmut-Schmidt-Universität auf sozialen Netzwerkplattformen“.
Eine Universitätsbibliothek der Bundeswehr präsentiert kritisch ihren Auftritt in den Netzwerken (zum Beispiel Twitter oder Facebook), stellt das Erbrachte dar und formuliert auf Basis der vorgestellten Zahlen Ansprüche an sich selbst, um Schwachpunkte auszuräumen.
Es wäre nicht nur begrüßenswert wenn die UB ihr Poster online stellen würde, sondern dieses Projekt eine Fortschreibung erfahren würde.

Published in: on 13. März 2013 at 20:02  Comments (3)  
Tags: , , ,

APBB und Linked Open Data

Auf dem diesjährigen Bibliothekskongreß veranstaltete die „Arbeitsgemeinschaft der Parlaments- und Behördenbibliotheken (APBB)“ eine interessante Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Open (Government) Data und Behördenbibliotheken“. Jens Klessmann ( Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme- Fokus, Berlin) stellte in seinem Vortrag die Grundmechanismen sowie das Projekt GovData als Datenportal für Deutschland vor.
Adrian Pohl (hbz Köln) stieg dann etwas  tiefer in die Materie ein und warb für eine Teilnahme an Linked Open Library-Projekte. Die Verlinkung von Daten zwecks Aufbau eines Wissensnetzen im Internet ist sicherlich spannend und für eine Wissensgesellschaft von Interesse. Aber eines bleibt – bei aller Euphorie – irgendjemand muss diese Daten in einer vernünftigen Struktur zur Verfügung stellen.

GovData – Das Datenportal für Deutschland

Published in: on 13. März 2013 at 18:31  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

Die Zeit danach : Wie funktioniert die Literaturversorgung in der Bundeswehr nach dem Studium an der HSU? (3): Der Recherchedienst des FIZBw: Warum nicht einfach andere suchen lassen?

Im aktuellen Beitrag stellt der Verfasser, Gerhard Linten, den Recherchedienst des FIZBw vor. Die Dienstleistungen werden ebenso geschildert wie die Möglichkeiten up to date zu bleiben. Bemerkenswert ist auch hier die enge Verzahnung zwischen dem FIZBw und den Bibliotheken in der Fläche, d.h. den Bibliotheken vor Ort.

Zum Beitrag

Published in: on 7. März 2013 at 12:13  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,