UB der Helmut-Schmidt-Universität und Social Media

Auf dem diesjährigen Bibliothekskongreß in Leipzig präsentierten Werner Tannhof, Kerstin Rosinke und Claudia Grudzio von der UB ein Poster unter dem Titel:
„Über das Social Media Monitoring zur Social Media Strategie – der Auftritt der UB der Helmut-Schmidt-Universität auf sozialen Netzwerkplattformen“.
Eine Universitätsbibliothek der Bundeswehr präsentiert kritisch ihren Auftritt in den Netzwerken (zum Beispiel Twitter oder Facebook), stellt das Erbrachte dar und formuliert auf Basis der vorgestellten Zahlen Ansprüche an sich selbst, um Schwachpunkte auszuräumen.
Es wäre nicht nur begrüßenswert wenn die UB ihr Poster online stellen würde, sondern dieses Projekt eine Fortschreibung erfahren würde.

Published in: on 13. März 2013 at 20:02  Comments (3)  
Tags: , , ,

LOTSE-Blog

Das Blog zum „Lotsen“ aus Münster.

Published in: on 3. Juni 2009 at 07:32  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

„Betreiber sozialer Netzwerke unterzeichnen Verhaltenskodex“

Betreiber sozialer Netzwerke unterzeichnen Verhaltenskodex lautet die Meldung bei Heise online.
Mit einer gemeinsamen Selbstverpflichtungserklärung wollen die Plattformen StudiVZ sowie Schüler, Lokalisten und wer-kennt-wen.de ein Signal setzen für die Stärkung von Jugend-, Daten- und Verbraucherschutz. Der 17-seitige Verhaltenskodex, den die drei Betreiber der reichweitenstarken sozialen Netzwerke unter dem Dach der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM[6]) innerhalb der vergangenen neun Monate ausgearbeitet haben, soll Nutzer der virtuellen Gemeinschaften etwa vor unerwünschten Belästigungen („Cyber-Bullying“) abschotten und durch gezielte Informationen auch Eltern und Pädagogen gezielt auf Schutzmöglichkeiten für Minderjährige hinweisen.

Ein sinnvoller Ansatz, der in der Praxis hoffentlich erfüllt und erreicht wird.

Published in: on 12. März 2009 at 08:35  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , ,

Lernen 2.0

I Blog, Therefore I Am

Im Rahmen des Vortrages:Bibliothek 2.0: Das Upgrade vom Bibliothekar zum Bibliothekar 2.0 / Lambert Heller und Patrick Danowski ( 10 INETBIB-Tagung Würzburg 09.-11.04.2008) gab L. Heller bekannt, das Edlef Stabenau das Blog „Lernen 2.0“ freigeschaltet hat.

Edlef Stabenau sagt über „Lernen 2.0“:

Vorbild ist das Projekt Learning 2.0, dass im netbib-Wiki von diversen netten KollegInnen ins Deutsche übersetzt wurde. Besonderer Dank geht an Patrick Danowski, der den Startschuss im netbib-Wiki gab.

Weiter:

Lernen 2.0 ist ein Online-Lernprogramm, das BibliotheksmitarbeiterInnen ermuntern soll, mehr über die Techniken des Internets zu lernen, die die Art verändern, in der Menschen, die Gesellschaft und Bibliotheken Zugriff auf Informationen haben und miteinander kommunizieren.

Dieser Kurs enthält einzelne Lektionen mit praxisbezogenen Übungen, die helfen sollen, sich mit Bloggen, RSS Feeds, Tagging, Wikis, Podcasts, Online-Anwendungen und Video- und Fotohostingseiten vertraut zu machen.

Vorbild ist das Projekt Learning 2.0, dass im netbib-Wiki von diversen netten KollegInnen ins Deutsche übersetzt wurde. Besonderer Dank geht an Patrick Danowski, der den Startschuss im netbib-Wiki gab. Diese Übersetzungen dienten als Grundlage für Lernen 2.0, die Lektionen wurden von mir an deutsche Verhältnisse angepasst und entsprechende Links ergänzt.

Die Lernen 2.0 FAQs (Frequently Asked Questions = häufig gestellte Fragen) sollten die meisten Fragen zu diesem Programm beantworten. Wenn nicht, ergänzen Sie Ihre Frage einfach auf der Lernen 2.0 FAQ-Seite als Kommentar.
Nun schnallen Sie sich an, schnappen Sie sich Ihre Maus und seien Sie bereit für ein Abenteuer. Und vergessen Sie nicht: Es ist in Ordnung, in der Bibliothek zu spielen und Spass zu haben!

Dieser Kurs wird sicherlich dazubeitragen, das viele vielleicht noch vorhandene Hemmungen überwinden und Dinge wie Blog, Tagging kurz Feature aus dem Web 2.0 für sich und Ihre Arbeit, Freizeit … zu entdecken.
lernen20.wordpress.com

Published in: on 11. April 2008 at 20:43  Schreibe einen Kommentar  
Tags: ,